WillkommenWanderungenWanderstreckenGasthäuserServiceKontakt

2 Kuppelleuchte

3 Treppe

4 Kreuzsteine

5 überall

6 Ostfassade

7gedeckter Tisch

8 Zubereitung

9 bei flatternder Wäsche

10 im Garten

11 von Schaschlik

12 unter neugierigen Blicken

13 verschwindend, im

14 qualmender Feuertopf

Seite 2 

1 Mausoleumskirche

Ein Garten mit flatternder Wäsche auf der Leine erwartet uns. Nicht der Garten, die Wirtsleute der Käserei, des Gasthauses der folgenden Weinprobe sind es. Rote Tomatenhälften mit frisch geschnittenen grünen Gurken-, Zuchinistäbchen zwischen eingedeckten Tischen sorgen für Speichelfluss. Drei verschiedene Weine werden angeboten. Rot-, Weiß-, als Exot ein Granatapfelwein. Die Meinungen schwanken, zerfließen wie  die einzelnen Weinsorten ihren Geschmack im Mund verbreiten; driften weit auseinander. Ausgetrunken werden sie trotzdem. Nur ein kleiner Rest des Granatapfelsaftes, der mit "Wein"angesprochen, damit aber überhaupt nichts zu tun hat, bleibt in den Flaschen. Eine Dame zeigt das Prinzip der Käsezubereitung.  Ein Käseflockenfischen aus  Milchsoße. Mehr Interesse erweckt  ein junger Mann der im vorderen Garten Fleischspieße vorbereitet. Als der sie in den vorgeheizten, vergrabenen Feuertopf, dem Backofen, hängt, kann die "Käsefrau" einpacken. Alle Augen richten sich auf die im Backofen verschwindenden Spieße. Mit einem Sack, einer Abzugshaube wird der verschlossen. 40 Minuten wird  gegart, dann herausgenommen, zum Verzehr serviert. Wir sind da außen vor. Da sitzen an unseren Tischen schon lange wieder neue Gäste. Wir schon wieder verschwunden. Fahren zurück nach Jerevan. Reisen durch eine sommerlich trockene hügelige Graslandschaft mit kleinen, unter grünen Bäumen versteckten Dörfern. Jetzt schon traumhaft die Gegend, die Landschaft. Was wird der Frühling aus ihr machen? Die Sehnsucht diesen hier einmal zu erleben schleicht sich ins Herz.
Der Ararat Noahs hat noch einen weiteren Höhepunkt zu bieten "Ararat" nennt sich auch die Kognakbrennerei in Jerevan. Da sind wir angemeldet. Kognak  Probe.
Die französische Firma Pernod hat sich die Fabrik unter den Nagel gezogen. Darf dadurch ihr Produkt in Armenien auch unter der geschützten Marke "Kognak" verkaufen. Vorher, in der Sowjetunion, wurde der wirklich gute Weinbrand unter den Namen: "Schustow" berühmt. Wir probieren an langen Tischen sitzend unter der Ansage einer Verkäuferin, je ein Glas 5 und 10 jährigen seiner besonderen Güte. Die noch älteren Jahrgänge werden uns vorbehalten. Die sind dann aber auch nur für ein  länger andauerndes Nippen am Glas geeignet. Dazu fehlt uns nicht nur die Zeit. Ein Feuer im Kamin, Zweisamkeit mit dezenter Musik oder ein gutes Buch, halt so etwas in die Richtung, dann kann sich mit einem Glas 20 jährigen dazu, lange vergnügen. So ist es auch kein besonders schwerer Verlust, dass wir uns mit der jüngeren Charge begnügen müssen. Der schmeckt auch und wenn es gelingt, noch ein Glas von denen an Land zu ziehen die "Alkohol" meiden, wird der Gaumen noch einmal mehr geschmeichelt. Was sich Abstinenzler so alles freiwillig entgehen lassen! Veredelter Alkohol ist Genuss! Auf billigen Gebrannten, der mit nur einem Schluck durch die Kehle rinnt, kann getrost verzichtet werden.
Darüber sind die Meinungen jedoch äußerst vielfältig.
Unser gemeinsames Abendessen, wir kennen die Reihenfolge der Vorspeisen, des Hauptgangs schon, obwohl wir immer ein anderes Lokal besuchen, wird diesmal von armenischen Musikern begleitet.  Ein schöner, unterhaltsamer Abend auf dem das Besuchsprogramm für den morgigen, den letzten Tag unserer Reise,  besprochen wird. Sona weist auf  den noch ausstehenden Besuch des Matenadaran, des Schriften-Museums hin, auch auf eine Ausgrabungsstätte die noch nicht aufgesucht wurde. Viele von uns sind aber des Busfahrens müde. So wird beschossen die Ausgrabungsstätte sausen zu lassen, dafür das nah gelegene  Mahnmal des Armenischen Genozids, dem Völkermord an den Armeniern am  Ende des Osmanischen Reiches, aufzusuchen.


15 Obstschnitt zum Feuern

16 gelbe Landschaften

17 mit grünen Tälern

18 Verkostung des

19 armenischen

20 Kognak Ararat

Datei zum Drucken als pdf

Zum Öffnen dieser Datei benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader, welchen Sie auf nachfolgender Internetadresse kostenlos herunterladen können: