WillkommenWanderungenWanderstreckenGasthäuserServiceKontakt

Beginn an der Blochschleife 

An der Blochschleife beginnt der Dammgraben. (Bitte auf das Bild kicken!)

Der Dammgraben beginnt heute im oberen Kellwassertal an der Blochschleife unterhalb des Torfhauses und endet im Oberen Hausherzberger Teich in Clausthal-Zellerfeld. Die ersten Arbeiten begannen am M√∂nchstaler Wasserlauf 1659 und endeten 1827 mit der Ableitung an der Blochschleife. Das klingt anachronistisch, erkl√§rt sich aber durch den kontinuierlichen Ausbau in Richtung Gef√§lle aufw√§rts. Noch heute flie√üt das Wasser in der ganzen L√§nge, die einmal 28 Kilometer betragen hat. Im Lauf der Zeit wurde die Strecke aber immer wieder durch Stollen, den ,,Wasserl√§ufen", verk√ľrzt. Mit der genannten Kilometerzahl wird man der eigentlichen Leistung der Bergleute aber nicht gerecht. Im Prinzip ist die Strecke viel l√§nger, wenn die vielen Zuleitungsgr√§ben mitgerechnet werden.

Im Bereich Torfhaus flie√üen allein mehrere Gr√§ben und offene Gew√§sser dem Dammgraben zu. Abbegraben und Fl√∂rishaier Graben vereinigen sich im Kellwasser und werden bereits kurz hinter der Blochschleife mit steilem Gef√§lle eingeleitet. Um das Ger√∂ll im Zaum zu halten, gibt es hier ein langes Streichwehr.  Der Abbegraben beginnt im Brockenmoor und ist bis zu seiner Einleitung 1,6 Kilometer lange. Er verl√§uft teilweise parallel zum Goetheweg und ist mit einem Wanderweg versehen. Nach der Stra√üen√ľberquerung flie√üt er als offenes Gew√§sser. Der Fl√∂rishaier Graben sammelt das Wasser nord√∂stlich des Oderteiches. Er ist rund zwei Kilometer lang.  Im weiten Bogen zieht sich der jetzt frisch aufgef√ľllte Dammgraben  unterhalb des Magdeburger Weges hin, bis er in einem Tunnel verschwindet. Hier beginnt der erste Kellwasser-Wasserlauf, der mit dem sich anschlie√üenden zweiten durch ein Gefluder verbunden ist, um den tiefen Einschnitt des Nabetales zu √ľberbr√ľcken.