WillkommenWanderungenWanderstreckenGasthäuserServiceKontakt

Die Verbindung der beiden Kellwasserl√§ufe wurde in der Vergangenheit mit einem 20 Meter langen h√∂lzernen Gefluder sichergestellt. Heute erfolgt die √úberbr√ľckung der Nabeschlucht mit m einem eisernen Gerinne. Wer dieses einmalige Bauwerk sehen will, kann vom Wanderweg einen kleinen Pfad benutzen, der in den tiefen Taleinschnitt hinunterf√ľhrt.