WillkommenWanderungenWanderstreckenGasthäuserServiceKontakt

Die zweite Burg 

Rechnet man den Aufbau Ottos von Northeim mit ist es schon die dritte Burg

1138:
Aufbau der Harzburg durch Conrad III. dem ersten Staufer auf dem deutschen Thron. (Sachsenchronik: Conradus buwede wedder de Hartesborch, de was alle verwoystet)

Vor 1149:
Der Versuch eines Burgbaus auf dem Kleinen Burgberg durch welfische Parteigänger wird durch Bischof Rudolf von Halberstadt vereitelt.

1157:
Die Harzburg gelangt in den Besitz Heinrichs des Löwen

1180:
Barbarossa nimmt die Harzburg ein und baut die Burg weiter zur Reichsburg aus. Sie soll zur Niederhaltung des Löwen und zum Schutz der Goslarer Industrie dienen. Übertragung der Burghut an adlige und ministeriale Inhaber von Burggeldslehen unter den Grafen von Wohldenberg als Burggrafen von Harzburg.

1198 bis 1208:
Im Kampf Philipps von Schwaben mit Otto IV. steht die Harzburg auf staufischer Seite.

1208:
Die Grafen von Wohldenberg öffnen die Harzburg König Otto IV. Die Burg wird durch Otto weiter ausgebaut. Wahrscheinlich Bau eines Turmes.

1210 bis 1219:
Aufbewahrung der Reichskleinodien auf der Burg.

1218, 18. Mai:
Otto IV. macht sein Testament.

1218, 19. Mai:

Kaiser Otto IV. stirbt auf der Harzburg.

1219 bis 1233:
Die Harzburg wird 1223 als ,,Reichsburg" urkundlich erw√§hnt . Umfasst das ganze Plateau.  Erlebt in dieser Epoche ihren H√∂hepunkt als St√ľtzpunkt des Reiches unter Kaiser Friedrich II. und K√∂nig Heinrich VII.