WillkommenWanderungenWanderstreckenGasthäuserServiceKontakt

2. erwartungdvoll

3. der Präsident in blau

4. unser Chef in rot.

5. launische Worte.

6. Aufmarsch zur

7. Wimpelübergabe

8. flatternde Wimpelbänder.

Bad Schandau Elbkai, Abschlussveranstaltung. 

1. Abschluss am Elbkai

27.06.2916 Montag
Ein letztes gemeinsames Frühstück mit Gabi und Karl im "Weinberg".
Zimmer bezahlen, Abreise. Bei der Abschlussveranstaltung haben wir als Wimpelwandergruppe vom Bad Harzburg, vom Harzklub eine letzte Pflichtaufgabe zu erfüllen. Unsere Chronik über das Erlebte, die Besuche, Empfänge bei Bürgermeistern, Vereinen, Gruppen und Persönlichkeiten, die wir unterwegs von Harzburg bis Paderborn hatten, dem Präsidenten des Deutschen Wanderverbandes Herrn Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß zu übergeben. Dies dicke Buch, geschrieben von Klaus Petersen und Klaus Wippermann, muss von unserem Chef Karl Leyrer dem Deutschen Wander-Präsidenten übergeben werden. Außer unserem kranken Addi ist unsere Truppe auch versammelt. Wir sitzen in unserer "Uniform" Wanderhose, rote Weste, grüner Jacke, grüner Harzklubmütze erwartungsvoll vor der Bühne  am Elbkai. Allgemeine Begrüßung durch den Vorsitzenden des Wanderverbandes der Sächsischen Schweiz Herrn Klaus Brähmig MdB. Dem uns schon bekannten Abgeordneten von der Verbandswanderung. Hier macht er seine Sache gut und ich leiste gedankliche Abbitte, revidiere meinen Unterwegs-Eindruck gründlich. Anschließend übernimmt Dr. Rauchfuß. Der lässt den Sebnitzer-Wandertag noch einmal Revue passieren. Übernimmt endgültig den Wanderwimpel von den Paderbornern, übergibt ihn dem Oberbürgermeister von Sebnitz Herrn Ruckh. Der und der Wanderverband der Sächsischen Schweiz werden dafür sorgen, dass sich der Wimpel von Sebnitz nach Eisenach, der Wanderhauptstadt von 2017, auf den Weg macht.
Karl wird auf die Bühne gerufen. Mit dem dicken Buch, eingepackt in einen Schmuckkasten erklimmt er die Bühne. Dr. Rauchfuß streckt ihm die Hände entgegen, möchte den Buchkasten ergreifen. Karl jedoch hält den fest, schwenkt ihn zur Seite.

 Die Wanderpräsidentenhände bleiben leer. Irritiert meldet sich Dr. Rauchfuß: "Wollen noch etwas sagen"? "Ja, das will ich" antwortet Karl". Ungläubig der Präsident: "Bitte".
Jetzt beginnt die Schau unseres Wanderchefs der Harzklubwimpelwanderer. Gekonnt, launig, sich selbst und andere mit feiner Ironie überziehend unterhält er sein Publikum. Mehr als einmal mischt sich Dr. Rauchfuß ein, möchte die Regie wieder übernehmen, der Veranstaltung ein Ende geben. Doch Karl lässt sich nicht drängeln, unbeirrt strömen seine in Worte gefassten Gedanken und, das ist das Faszinierende, alle die vor der Bühne sitzen hören ihm zu. Karls Schlusswort geht im Beifall unter. Selbst unser Dr. Rauchfuß gebraucht kräftig seine Handflächen. Mir kommt es vor als gehe mit diesen Worten, die Karl eben über seine Zunge fließen ließ, erst unsere gemeinsame Wimpelwanderung von Bad Harzburg- Paderborn zu Ende. Karl du trägst die Würde unseres  Wimpelwanderchefs zu recht.
Hände schütteln, Schulter klopfen, Abschied nehmen von Freunden treibt Tränen in die Augen. Auf Wiedersehen in Eisenach 2017 lautet die Parole. Im Nu ist der Vorplatz der Bühne leer. Die Wanderer zu neuen Zielen unterwegs, wenn es auch für viele nur das Zuhause der Heimat ist.
Auch die Wanderer der Sächsischen Schweiz machen sich zu Fuß auf den Weg. Tragen den Wanderwimpel von Bad Schandau ins Rathaus von Sebnitz. In 2017 geht er, getragen von einer Wimpelwandergruppe, im Wanderschritt von dort nach Eisenach zum 117. Deutschen Wandertag. Da werden wir ihn, den Wimpel und hoffentlich viele der Wanderfreunde wieder sehen.
Auf ein Wiedersehen!

Otto Pake

Datei zum Drucken als pdf

Zum Öffnen dieser Datei benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader, welchen Sie auf nachfolgender Internetadresse kostenlos herunterladen können: