WillkommenWanderungenWanderstreckenGasth├ĄuserServiceKontakt

Geregelte Abwassernutzung..von G├╝nther Steckhan 

G├╝nther Steckhan
38667 Bad Harzburg Ilsenburger Str.25
Telefon: 05322/3258

Da. das Trinkwasser unser Lebensmittel Nummer 1 ist solten wir hiermit sparsam haushalten zur Zeit ist der Verbrauch in der BRD durchschnittlich 146 Liter pro Person und Tag. Dabei verschwen-den wir f├╝r die WC- Sp├╝lung ca. 43 Liter Trinkwasser guter Qualit├Ąt ausschlie├člich zum Transport von F├Ąkalien. 1982 entwickelte ich ein Einrohrsystem zur Wiederverwendung von schon einmal gebrauchtem Wasser. Es war mir klar das man nur sehr gering verschmutztes Wasser nehmen darf, aus diesem Grunde sauge ich das Wasser von der Badewanne oder Waschmaschine ab, und kann so immer selbst endscheiden ob ich das Wasser nehme oder nicht. Auf Handwaschbecken wird immer verzichtet weil man hier scharfe Reinigungsmittel reinkippen kann. Die geregelte Abwassernutzung hat einige gravierende Vorteile gegen├╝ber anderen Anlagen.
1.) Durch das Absaugen aus der Badewanne oder Waschmaschine kriege ich keine Haare oder Flusen in den Tank die dort faulen k├Ânnten sondern sie bleiben in der Wanne liegen und werden dann in die Kanalisation gesp├╝lt. Wasser welches zu stark verschmutzt ist brauch auch nicht abgesogen werden.

 Die Sp├╝lk├Ąsten werden ├╝ber die selbe Leitung gef├╝llt, ├╝ber die vorher abgesogen wurde. Das hat den Vorteil das Schmutz und sonstige Partikel zum Beispiel Haare, Flusen, kleine Tiere die im Tank leben, immer wider aus der Leitung herausgesaugt werden und so keine Verstopfungen verursachen k├Ânnen.
3.)Die R├╝ckgewinnung funtioniert auch wenn alles auf einer Ebene steht. Es k├Ânnen andere Beh├Ąlter gef├╝llt oder abgesaugt werden, wie zum Beispiel die Regentonne im Garten.
4.) Bei der Wiederverwertung des Wassers aus der Waschmaschine gibt es zwei M├Âglichkeiten die eine ist das man nur das Sp├╝lwasser der Waschmaschine in der Badewanne auff├Ąngt und absaugt, oder ├╝ber ein Sortierger├Ąt welches neben der Waschmaschine steht auff├Ąngt, dieses macht die Trennung vom starkverschmutzten Wasser selbstt├Ątig vollautomatisch.

Zur Kl├Ąrung des Abwassers ist folgendes zu sagen: 

Das Wasser mu├č gut bel├╝ftet werden. Die beste L├Âsung ist hier, wenn das Wasser in Intervallen durch Pflanzk├╝bel gepumpt wird. Diese K├╝bel sind mit Bl├Ąhton gef├╝llt und mit Sumpfpflanzen bedeckt. Es sollte darauf geachtet werden, da├č die K├╝bel jedesmal wider leer laufen. Dadurch wird ausreichend Sauerstoff in den Bl├Ąhton abgegeben. Die Mikroorganismen, die im Wurzelwerk der Pflanzen leben, setzen die Organischen Stoffe in Stickstoff um. Dieser bildet D├╝nger f├╝r die Pflanzen, die Pflanzenwurzeln widerum liefern Sauerstoff. Am Grund der Pflanzk├╝bel sollte eine Vorrich-tung zum Entleeren angebracht werden. So k├Ânnen nicht umge-setzter Schlamm und Schwebestoffe abgelassen werden. Wenn die Pflanzk├╝bel dicht am Haus stehen, so frieren sie auch bei winterlichen Minustemperaturen nicht ein. Das Wasser wird im Keller gelagert: hier ist es w├Ąrmer, und das Wasser flie├čt nur kurzzeitig durch die K├╝bel. Man kann auch die K├╝bel mit Stroh ummanteln und eine Folie dar├╝ber spannen. Werden die vorstehenden Regeln eingehalten, so entstehen keine Geruchbel├Ąstigungen.

Da. das Trinkwasser unser Lebensmittel Nummer 1 ist solten wir hiermit sparsam haushalten zur Zeit ist der Verbrauch in der BRD durchschnittlich 146 Liter pro Person und Tag. Dabei verschwen-den wir f├╝r die WC- Sp├╝lung ca. 43 Liter Trinkwasser guter Qualit├Ąt ausschlie├člich zum Transport von F├Ąkalien. 1982 entwickelte ich ein Einrohrsystem zur Wiederverwendung von schon einmal gebrauchtem Wasser. Es war mir klar das man nur sehr gering verschmutztes Wasser nehmen darf, aus diesem Grunde sauge ich das Wasser von der Badewanne oder Waschmaschine ab, und kann so immer selbst endscheiden ob ich das Wasser nehme oder nicht. Auf Handwaschbecken wird immer verzichtet weil man hier scharfe Reinigungsmittel reinkippen kann. Die geregelte Abwassernutzung hat einige gravierende Vorteile gegen├╝ber anderen Anlagen.
1.) Durch das Absaugen aus der Badewanne oder Waschmaschine kriege ich keine Haare oder Flusen in den Tank die dort faulen k├Ânnten sondern sie bleiben in der Wanne liegen und werden dann in die Kanalisation gesp├╝lt. Wasser welches zu stark verschmutzt ist brauch auch nicht abgesogen werden.

2.) Die Sp├╝lk├Ąsten werden ├╝ber die selbe Leitung gef├╝llt, ├╝ber die vorher abgesogen wurde. Das hat den Vorteil das Schmutz und sonstige Partikel zum Beispiel Haare, Flusen, kleine Tiere die im Tank leben, immer wider aus der Leitung herausgesaugt werden und so keine Verstopfungen verursachen k├Ânnen.
3.)Die R├╝ckgewinnung funtioniert auch wenn alles auf einer Ebene steht. Es k├Ânnen andere Beh├Ąlter gef├╝llt oder abgesaugt werden, wie zum Beispiel die Regentonne im Garten.
4.) Bei der Wiederverwertung des Wassers aus der Waschmaschine gibt es zwei M├Âglichkeiten die eine ist das man nur das Sp├╝lwasser der Waschmaschine in der Badewanne auff├Ąngt und absaugt, oder ├╝ber ein Sortierger├Ąt welches neben der Waschmaschine steht auff├Ąngt, dieses macht die Trennung vom starkverschmutzten Wasser selbstt├Ątig vollautomatisch.